Stadtkapelle Gmunden

Musik verbindet!
 

250 Jahre Jubiläum

CHRONIK

Das Jahr 1956 war ein Jubiläumsjahr. 

Mit einem großen Festabend wurden 250 Jahre Stadtspill - Stadtmusik - Stadtkapelle Gmunden gefeiert.


 

 In Anwesenheit vieler hoher Gäste, 
 wie Landeshauptmann- Stellvertreter 
 Bernaschek, LA Dr. Wilberg, 
 Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Praxmarer, 
 den Gemeindevertretern
 mit Bürgermeister Dir. Piringer 
 an der Spitze, 
 dem Obmann der OÖ. Blasmusiken
 Prof. Weinschänk und vielen anderen, 
 spielten abwechselnd die Stadtkapelle,
 das Streichorchester 
 und Ferry Illg´s Tanzkapelle.



Festkonzert 1956, anlässlich 250 Jahre Stadtkapelle im Hirschen-Saal

 

 Die Chronik berichtet zur musikalischen Leistung: 
 Das Blasorchester spielte mit einer unglaublichen 
 Reinheit und Sauberkeit. Die Kapelle ist über sich
 selber hinausgewachsen. Wundervoll farbig bis in 
 die feinsten Nuancen war das Spiel des 
 Streichorchesters. Jugendlich frisch, mit Elan und 
 Feuer spielte das Tanzorchester.
 Das Urteil: Gmunden kann stolz sein auf alle drei 
 Orchester. Das Konzert war eine Glanzleistung. 
 Der Besuch war gut, doch hätten, ohne dass ein
 Stuhl geholt hätte werden müssen, noch gut
 200 Gäste Platz gehabt.



 Ferry Ilg´s Tanzkapelle

Die Jahre 1957 und 1958 waren gekennzeichnet von vielen Aktivitäten.                                                                                                             Eine Menge von Ausrückungen und Proben, zeigten, dass ein reger Spielbetrieb herrschte.

Im Dezember 1959 legte Kapellmeister Kössler seine Funktion zurück und Max Reiter, Karl Aschenberger, 
sowie Fritz Anderle übernahmen die Leitung der Kapelle.




Auch damals war 

der Fasching lustig ...

CHRONIK